Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elifsdghgfdsgffdfgfdsgfsdgsfdsgdsfgdsfggsf

Aktuelles

Termine

06. und 09. September 2022  
       
Schulbeginn Grundschule

01. Juni 2022  
       
Aufnahmetest Grundschule

08. April 2022

Aufnahmetest in die 6ème der Deutschen Abteilung

12. Februar 2022  
       
Winterferien

22. Januar

deutsch-französische Freundschaft

30. November 2021      

Adventsfeier im Salle des Fêtes in Thoiry

Frühling der Dichter

Wir begrüßen das neue Jahr 2022.

Der Jahreskreis in der CP

Ist der Nikolaus in Quarantäne?

Gesucht: der Nikolaus

Wieder online

deutsche Kultur

Sankt Martin:
Laternen basteln im Herbst

Spaß und Spiel

Spiel, Spaß und Spannung auf Deutsch

Adventsfeier

Ein Höhepunkt des begonnenen Schuljahres war die Adventsfeier, die unter Pandemiebedingungen dieses Jahr endlich wieder stattfinden konnte. Die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge zeigten abwechslungsreiche Darbietungen. Mit einer ausdrucksstarken Gestik gab die Sixième (Fischer) ihr Begrüßungsritual aus dem Deutschunterricht zum Besten. Im Anschluss stellte die Sixième aus Histoire/ Géo (Hartmann) mit beeindruckenden Kostümen und bemerkenswerten schauspielerischen Leistungen die Götterwelt dar. Mutige Schülerinnen und Schüler aus der Cinquième trugen danach die Balladen « Die Brücke am Thay » von Theodor Fontane, den « Erlkönig » von Johann Wolfgang von Goethe und « Belsazar » von Heinrich Heine eifrig vor. Fantasievolle Kostümierungen und gekonntes Sprechen unterstrichen die anspruchsvollen Inhalte. Mit einem Zeitsprung in die aktuelle Literatur führte die Quatrième ihre Lieblingsszenen aus « Tschick » von Wolfgang Herrendorf auf. Die mitunter humorvollen Auszüge und die sich abwechselnden Präsentationstechniken verschufen gleichermaßen einen Eindruck von ernstzunehmender Problematik, die sich in den als Schullektüre beliebten Jugendroman wiederfindet. Die Troisième (Dr.Straub) folgte der Tradition der Adventsfeste der deutschen Abteilung mit einem selbst verfassten kurzen und unterhaltsamen Theaterstück. Einfallsreichtum, Witz und Ironie, aber auch die gekonnt überzeichneten Charaktere überzeugten bei der Wiedergabe eines misslingenden Heiligabends im Familienkreis. Die Seconde hatte sich mit den abstrakten Begriffen « Mut » und « Freiheit » auseinandergesetzt und spielerische Schreibversuche unternommen, aus denen Kurztexte und unterschiedliche Gedichtformate hervorgingen. Diese wurden authentisch vorgetragen und würden zum Teil auch einem Poetry Slam standhalten können. Die Première hat sich mit ihrer Aufführung einer Schlüsselszene aus Schnitzlers Novelle « Fräulein Else » einer besonderen Herausforderung gestellt. Gekonnt wurde die Wiedergabe des inneren Monologs der Hauptfigur Else durch « dargestellte Stimmen » manifest und dadurch die Tragik des Geschehens für das Publikum nachvollziehbar. Der erste Teil des Abends schloss mit einem informativen Berlinfilm der Terminale ab. Neben geschichtsträchtigen Monumenten, Kulturstätten und politischen Handlungsorten wurde auch die pure Lebensfreude der Schülerinnen und Schüler sehr deutlich. Die moderne Filmtechnik beeindruckte das Publikum nachhaltig. Während des zweiten Teils des Abends waren glückliche und erleichterte Gesichter der Schülerinnen und Schüler zu sehen. Sie bedienten sich dann an den Leckereien, die selbstverständlich unter Einhaltung der Hygieneregeln angeboten wurden. Das weihnachtliche Ambiente und Getränke trugen ebenfalls zum Gelingen des Abends bei. Und darin war man sich einig : An diesem traditionellen Fest der deutschen Abteilung soll festgehalten werden. Mit vereinten Kräften wird dies wohl auch eine große Freude für alle bleiben ! Vielen Dank an die Schulfamilie !                                                                                                

Einblicke in den Schulalltag